Art and the Artist - the Pandemic and Beyond

Offene Worte zur Kunst, ein Künstler zu sein

Büh­nenkün­stler haben das Tal­ent, die Worte und Klänge der anderen, der Dichter und Kom­pon­is­ten, der Chore­o­graphen umzuset­zen, das auszu­drück­en, was andere erson­nen haben.

Aber sie haben auch selb­st etwas zu sagen!

Und dieser Pod­cast soll ihnen die Möglichkeit bieten, zu Prob­le­men, die uns alle bewe­gen, ihre Sicht, aber auch ihre Lösungsan­sätze vorzustellen.
Sie sind wie jed­er andere betrof­fen von den Prob­le­men des All­t­ags, des Lebens. Mit ihrer oft inter­na­tionalen Weit­sicht, ihrer Kreativ­ität kön­nen sie eben­so inspiri­eren wie mit ihren Inter­pre­ta­tio­nen gross­er Werke auf den Büh­nen dieser Welt.

Corona – das Ende der Kunst? –
Oder auch ein Neuanfang?!

Es ist ein all­ge­mein­er Kon­sens, das seit dem Zweit­en Weltkrieg kein anderes Ereig­nis die Welt so umfan­gre­ich und glob­al getrof­fen hat wie die COVID19-Pan­demie. In weit­en Teilen der Welt wur­den sämtliche Ver­anstal­tun­gen abge­sagt, und so wur­den auch Konz­erte, The­ater- und Oper­nauf­führun­gen und Fes­ti­vals ein Opfer dieser Situation.

Wie reagiert die Kun­st darauf? Was haben die Kün­stler, jene, die son­st im Ram­p­en­licht ste­hen, dazu zu sagen? Wie sind sie betrof­fen, kün­st­lerisch, psy­chisch, materiell?

Wo sehen sie die Zukun­ft der Darstel­len­den Kun­st nach dem Ende der Pan­demie? Hat sich etwas für immer verändert?

Auf diese und viele andere Fra­gen geben inter­na­tionale Kün­stler in diesem Pod­cast ihre ganz per­sön­lichen Antworten. Sie geben Ein­blick in das, was diese Krise in ihnen aus­löst, worüber sie nach­denken, was sie bewegt.

Wer macht denn mypodcastis?

Um auf dem Laufend­en zu bleibe, abon­nieren sie ganz ein­fach unsere Mailing-Liste!

    Wir brauchen ihre Unterstützung!

    Yury Revich ist sich­er ein­er der tal­en­tiertesten jun­gen Geiger sein­er Gen­er­a­tion. Er spricht mit uns nicht nur über seine Erfahrun­gen die er in den einein­halb Jahren der Pan­demie gemacht hat. Wir erweit­ern unsere gemein­samen Reflex­io­nen  auch in Bere­iche, die uns in der Zukun­ft beschäfti­gen wer­den und über die Art, wie Kün­stler da neue Wege beschre­it­en kön­nen. Ein gutes Beispiel sind Konz­erte, wo Ensem­blemit­glieder über das Inter­net spie­len um weite Reisen zu ver­mei­den und so etwas zum Kli­maschutz beizu­tra­gen.  Hören sie sich die Ansicht­en eines jun­gen Men­schen und tal­en­tierten Musik­ers an!

    Die beiden letzten Folgen

    Episode 7 — Christoph Wagner-Trenkwitz

    8. März 2020: Unser heutiger Gast, Christoph Wag­n­er-Trenkwitz tritt in der Pre­miere der “Fle­d­er­maus” in Bonn als Frosch auf und tut dies — mit Mund-Nasen-Schutz! Das Pub­likum biegt sich vor Lachen. Drei Tage später schliessen die The­ater, die zweite Vorstel­lung dieser Pro­duk­tion hat bis heute nicht stattge­fun­den… Diese und andere Ein­drücke über ein Jahr Pan­demie und The­ater erfahren wir in diesem span­nen­den Inter­view mit einem her­vor­ra­gen­den Ken­ner der deutschsprachi­gen Musik- und The­ater­szene, in der von ihm gewohn­ten witzi­gen und den­noch tief­schür­fend­en Art.

    Episode 6 — David Pountney

    Heute sprechen wir mit einem richti­gen “Opern­men­schen”! David Pount­ney ist seit vie­len Jahren fix­er Bestandteil und ein verehrtes Mit­glied der Opern­szene in der ganzen Welt. Sowohl seine grossar­ti­gen Leis­tun­gen als kün­st­lerisch­er Leit­er wie seine wun­der­baren Insze­nierun­gen sind legendär.

    Und David ist ein­er, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt, die Dinge klar ausspricht. Wie für die meis­ten von uns wurde sein Leben als Kün­stler und Men­sch von der Pan­demie stark verän­dert. Darüber hin­aus sprechen wir aber auch über den Brex­it, der für britis­che und inter­na­tionale Kün­stler ein ein­schnei­den­des Ereig­nis ist!

    mypodcastis is powered by

    In collaboration with